Die Duale Hochschule: das Praxisstudium der Zukunft.

Neuerscheinung 2014

Lehmann, Frank R.; Kirchberg, Paul; Bächle, Michael (Hrsg.):

IT für Existenzgründer und junge Unternehmen: Auswahl, Einführung, Betrieb

Aus der Buchbesprechung in der c't 2014, Heft 8, S. 184:

"Das Buch findet ein gutes Gleichgewicht zwischen konservativen und progressiven Konzepten. So empfehlen die Autoren bei der Entwicklung von Individualsoftware eine agile Vorgehensweise. Die Sprache des Textes ist zielgruppengerecht und vermeidet unnötigen Fachjargon, wo immer es geht."

Das erste Buch der WI-Alumnicommunity "WI.net"! Geschrieben von Absolventen und Professoren der Studiengänge WI an der DHBW Ravensburg.

Einführung in die Wirtschaftsinformatik in der 3. Auflage

Bächle, Michael; Kolb, Arthur:

Einführung in die Wirtschaftsinformatik,
3., akt. u. erw. Aufl., München/Wien:Oldenbourg 2012.

''Das Repetitorium 'Einführung in die Wirtschaftsinformatik' bietet einen leicht verständlichen und sehr gut fundierten Einstieg in das spannende Themengebiet der Wirtschaftsinformatik. Die wichtigen Teilbereiche der Disziplin werden vorgestellt und erläutert sowie mit Hilfe einer aufwändig konzipierten Fallstudie veranschaulicht.'' WIRTSCHAFTSINFORMATIK, 07.01.13

Studiengänge Wirtschaftsinformatik

Das Profil der Studiengänge WI

Vom Einkauf, über die Fertigung bis hin zu Vertrieb und Marketing unterstützten innovative Informationstechniken sämtliche Geschäftsprozesse eines Unternehmens. Von den  operativen Tagesaufgaben bis zu strategischenTop-Entscheidungen verlassen sich  Mitarbeiter/innen auf Informationen, die ihnen Informationssysteme zur Verfügung stellen – schnell, flexibel, multimedial und untereinander vernetzt. Aufgabe als  Wirtschaftsinformatiker/in ist es, dafür Informationssysteme bereitzustellen.

E-Business ist ein  Bestandteil dieser Tätigkeit, denn die Digitalisierung macht nicht an der Unternehmensgrenze halt. Wirtschaftsinformatiker/innen vernetzen alle Geschäftspartner eines Unternehmens  miteinander: Ob in Europa,USA oder Asien – die Lösungen der Wirtschaftsinformatik  ermöglichen eine weltweite Zusammenarbeit und sichern den Unternehmenserfolg.

Einsatzgebiete und Berufsperspektiven

Drei Berufsfelder sind für die Wirtschaftsinformatik typisch:

IT-Kernberufe: Hier besteht die Aufgabe, Hard- und Softwaresysteme zu planen, zu entwickeln, zu dokumentieren, einzuführen und zu überwachen. Berufsbezeichnungen sind z. B. Application/Web Developer, System Analyst, Software/Solution Architect, Requirements Engineer oder Systems Engineer.

IT-Mischberufe: Hier übernimmt die Wirtschaftsinformatik meist eine koordinierende Funktion zwischen der Seite der IT-Spezialisten und der Anwendungsseite. Häufig stehen Beratungsleistungen im Vordergrund. In den Bereich der IT-Mischberufe gehören die IT-Beratung, das  IT-Projektmanagement oder das IT-Controlling.

IT-Randberufe können auf datenverarbeitende Tätigkeiten reduziert werden. Im Vordergrund steht hier die Benutzung fertiger Anwendungsprogramme.

Drucker Icon